1. – 13. Schuljahr

Ina Vennedey

Hausaufgaben im Sport

Ein Konzept zur Bewegungsförderung auch über den Sportunterricht hinaus

Gerade in der Primarstufe sollen die Grundlagen für weiteres Bewegungsverhalten gelegt werden. Es stellt sich die Frage, über welche Konzepte ein zeitgemäßer Sportunterricht verfügen sollte, der die Kinder nachhaltig zur Bewegung animiert. Der vorliegende Beitrag versucht, sich diesem Problem anzunähern und die Frage zu klären, wie der Sportunterricht die Bewegungsförderung nachhaltig beeinflussen kann.
Mit der Absicht, Bewegungszeiten der Kinder zu verlängern und eine Verknüpfung der außerschulischen und schulischen Lebenswelten anzubahnen, basiert das Konzept auf der Einführung von Hausaufgaben im Sportunterricht. Ziel ist der Entwurf eines didaktisch-methodischen Vorgehens, das sich den Nutzen von Hausaufgaben zu eigen macht. Denn gerade in Bewegung, Spiel und Sport sind vielfältige Lern- und Bewegungsmöglichkeiten enthalten, die durch Hausaufgaben wirkungsvoll unterstützt werden können. Umso verwunderlicher ist es, dass die Hausaufgabe für den Sportunterricht so selten eingesetzt wird. Zum einen zielt das Hausaufgaben-Konzept auf eine Förderung des Bewegungsverhaltens im außerschulischen Bereich, zum anderen strebt es an, motivationale Kompetenzen bei den Schülerinnen und Schülern zu entwickeln. Es soll vor allem intrinsisch motiviertes Verhalten gefördert werden, um gesunde Bewegungsbiografien zu ermöglichen. Dem Konzept liegen dabei zwei fachdidaktischen Prinzipien zugrunde. Zum einen das Prinzip des mehrperspektivischen sowie des erziehenden Sportunterrichts. Zentral für das Hausaufgaben-Konzept ist der mehrperspektivische Zugang zum sportlichen Handeln.
Brücke zwischen Sportunterricht und Lebenswelt
Ziel ist, dass sich die Kinder außerhalb der Schule unter einer vorher im Schulsport eingeführten Perspektive bewegen. Die Kinder sollen zum einen ihre aktive tägliche Bewegungszeit erhöhen und darüber hinaus kognitiv gefordert werden. Der quantitative Zuwachs an Bewegung findet nicht im didaktisch leeren Raum statt, sondern entfaltet sich auf der sportpädagogischen Folie eines Erziehenden Sportunterrichts mit dem Ziel, Handlungsfähigkeit im und durch Sport zu erlangen. Die neu geschaffenen Bewegungsgelegenheiten sollen die Kinder vor individuelle Herausforderungen stellen und bieten somit einen Anreiz, sich in die gewählte sportliche Situation zu begeben.
Eine mögliche Bruchstelle, die durch das hier skizzierte Vorgehen entstehen kann, stellt der Transfer vom Schulsport in das außerschulische Setting dar. Die Verantwortung für die Erziehung zur sportlichen Handlungsfähigkeit sollte die Grenze der Sporthallentür überschreiten und im Wesentlichen zu einem nachhaltigen Sporttreiben beitragen. Die im Schulsport eingeführten Perspektiven dürfen nicht nur auf der institutionellen Erfahrungsebene verharren, sondern müssen den Kinder ebenso außerhalb der Schule zugänglich gemacht werden. Das Hausaufgaben-Konzept schließt hier die Lücke zwischen Schule und außerschulischer Lebenswelt und ermöglicht individuelle Bewegungserfahrungen unter einer im Sportunterricht eingeführten Perspektive im außerschulischen Setting, um einen für das Kind individuellen Zugang zu Bewegung zu finden. Demnach sollen Hausaufgaben, bewusst ihrer Funktion nach, eine Brücke zwischen Schulsport und Freizeitgestaltung schlagen und eine Klammerung zwischen institutioneller und individueller Erfahrungsebene anbahnen.
Die folgende Darstellung erfasst die Vorgehensweise des Hausaufgaben-Konzeptes „Fit-Kids auf der Grundlage eines möglichen erziehenden mehrperspektivischen Sportunterrichts. K1
K1 | Mögliches Vorgehen
K1 | Mögliches Vorgehen
1. Erschließung eines Inhaltsbereiches durch eine Perspektive im Sportunterricht
2. Erteilung einer ersten Hausaufgabe im Sportunterricht unter Berücksichtigung der eingeführten Perspektive sowie Einführung in die Vorgehensweise des Lerntagebuch FitKids
3. Einbindung der...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen