9. – 10. Schuljahr

Tobias Lobeda

Run faster, jump longer

Eine Idee zur Umsetzung des Bilingualen Sportunterrichts am Beispiel der leichtathletischen Disziplin Weitsprung

Endlich laden die Temperaturen wieder zum Sporttreiben im Freien ein. Dies fordern auch die Schülerinnen und Schüler meiner neunten Klasse ein. Neben den Wünschen nach Fußball, wird von einigen auch nach Inhalten gefragt, die dem Bewegungsfeld Laufen, Springen, Werfen zuzuordnen sind. Als ich verkünde, dass wir über einen Zeitraum von fünf Doppelstunden den Weitsprung in den Blick nehmen, höre ich bereits die ersten Proteste. Nach der Ergänzung, den Unterricht in englischer Sprache durchzuführen, blicke ich zum Teil in entsetzte Gesichter. Zugleich nehme ich allerdings auch erfreute Gesichter wahr, unter denen sich interessanterweise einige Lernende befinden, die weniger sportbegeistert sind. Wie es nun gelingen kann, die verschiedenen Voraussetzungen aufzugreifen und dieses Unterrichtskonzept zur Verbesserung der Weitsprungleistung umzusetzen, soll dieser Beitrag zeigen. (K1)
K1 | Methodische Hinweise zum Bilingualen Sportunterricht
K1 | Methodische Hinweise zum Bilingualen Sportunterricht
  • die sportlichen Inhalte und Methodik des Faches Sport stehen weiterhin im Vordergrund
  • sprachliche Hilfen bereitstellen (zum Beispiel Fachvokabular, Diskursfunktionen, Satzanfänge) und an das vorhandene Sprachniveau anpassen
  • bildliche Darstellungen zur Erklärung von Übungen, Spielen und komplexen Aufgabenstellungen nutzen
  • Verständnis abprüfen, indem Schüler und Schülerinnen etwa die Instruktionen umschreiben, sie diese anderen Lernenden erklären, Beispiele für sportliche Bewegungen geben oder unerwartete Verständnisfragen gestellt werden
  • kooperative Aufgaben und Methoden einsetzen
  • mit einfachen Sprachhandlungen beginnen und zunehmend komplexer werden
Neben den sportmotorischen Aufgaben begleitet ein eigenes Portfolio die Lernenden über die gesamte Unterrichtseinheit. Durch den Einsatz dieses Lernmittels werden sie dazu angehalten, ihren individuellen Lernprozess bewusster zu erleben und selbstständiger zu gestalten. Darüber hinaus erweist es sich für den Bilingualen Sportunterricht als praktisches Hilfsmittel, weil in ihm die notwendigen Fachbegriffe in der Fremdsprache dargestellt werden können und die Anwendung dieser Begriffe in schriftlichen Aufgaben zur kognitiven Vertiefung der sportlichen Inhalte führen kann. Neben der Bewertung für ihre Sprungleistung und ihre sonstige Mitarbeit (Disziplin, Lernverhalten, Qualität und Quantität der Beteiligung in Reflexions- und Diskussionsphasen) fließt auch die Bearbeitung des Portfolios in die Gesamtnote der Unterrichtseinheit ein.¹ (K2)
K2 | Das Vorhaben im Überblick
K2 | Das Vorhaben im Überblick
Stunde Inhaltlicher Schwerpunkt
1 + 2 Die Schülerinnen und Schüler überspringen verschiedene Höhen und Weiten.
3 + 4 Die Schülerinnen und Schüler finden die optimale Länge ihres Anlaufs.
5 + 6 Die Schülerinnen und Schüler geben Rückmeldungen zu den beobachteten Sprungtechniken ihrer Gruppenmitglieder.
7 + 8 Die Schülerinnen und Schüler werten ihre Sprungtechniken mithilfe einer Video-Analyse in Kleingruppen aus.
9 + 10 Die Schülerinnen und Schüler ermitteln in einem Weitsprung-Wettkampf ihre beste Sprungleistung.
Rückmeldungen in einer Fremdsprache geben
Nachdem sich die Schüler und Schülerinnen in den vorangegangenen Doppelstunden gezielt mit dem Anlauf und Absprung befasst haben, verfolgen sie in dieser Stunde das übergeordnete Ziel, ihre Sprungtechnik als Gesamtbewegung zu verbessern. Dies realisieren sie einerseits, indem sie ihren Mitschülern Feedback zu ihrer Weitsprungtechnik geben und sich dadurch der technischen Ausführung des Weitsprungs stärker bewusst werden. Andererseits erhalten sie nach jedem Sprung Rückmeldungen zu ihrer eigenen Sprungtechnik. Diese Hinweise halten sie in ihrem Portfolio fest. In diesem Zusammenhang dokumentieren sie auch die Fortschritte, die sie während der Unterrichtsstunde...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen