11. – 13. Schuljahr

Milan Dransmann/Nico Peeters

Ausdauernd laufen im Team

In Kleingruppen planen Schülerinnen und Schüler ihr Lauftraining selbstständig, trainieren gemeinsam und verbessern erfolgreich ihre Ausdauerleistungen

„Laufen? Ist doch immer das Gleiche. Das macht überhaupt keinen Spaß! „Ich bin sowieso viel langsamer als die anderen und werde wieder nur alleine laufen! Das sind zwei der ersten Reaktionen auf unsere Ankündigung des Unterrichtsvorhabens. Ausdauertraining wird von den meisten Schülerinnen und Schülern immer noch mit Monotonie und wenig Freude verbunden. Doch auch im Sportunterricht kann ein Unterrichtsvorhaben zur Verbesserung der Ausdauer durchgeführt werden und die Lernenden motivieren.
Kooperatives Lernen in Gruppen
Im kooperativen Unterricht arbeiten Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen gemeinsam an einer Aufgabe. In der im Folgenden beschriebenen Unterrichtsreihe planen sie ein Ausdauertraining und führen es selbstständig durch. Durch die Methode des kooperativen Lernens sowie die Selbststeuerung wird eine mögliche Monotonie vermieden (Gröben, 2005). Den Gruppen steht es frei, wie sie das Training gestalten. Zur Wahl stehen ihnen die zwei Methoden des Ausdauertrainings. Das Gruppenziel ist die Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit im abschließenden Ausgangstest. Für die Bewertung der Schülerinnen und Schüler wird neben der absoluten Leistung zusätzlich die Leistungsverbesserung herangezogen. Dadurch werden insbesondere Lernende mit einer niedrigen Ausdauerleistungsfähigkeit ermutigt.
Steuerung, Protokollierung, Reflexion
Das Training wird von den Schülerinnen und Schülern selbst gesteuert, protokolliert und reflektiert. Über die gesamte Unterrichtsreihe tragen die Lernenden eine Pulsuhr samt Brustgurt. Im Eingangstest wird damit die individuelle maximale Herzfrequenz bestimmt, in den Trainingsstunden darauf dient die Uhr der Trainingssteuerung. So können die Schülerinnen und Schüler während des Trainings überwachen, ob sie bei der entsprechenden Methode im passenden individuellen Intensitätsbereich trainieren. Mithilfe eines Trainingstagebuchs werden die Stunden geplant und protokolliert. Der Abgleich von Planung und Durchführung ist das Ziel der gruppeninternen Reflexion. Im abschließenden Sitzkreis mit dem gesamten Kurs werden die Trainingsdaten sowie das Trainingsprogramm vorgestellt. Dadurch wird ein Austausch angeregt. (K1)
K1 | das vorhaben im Überblick
K1 | das vorhaben im Überblick
1.Stunde: Shuttle-Run-Test
Wir ermitteln unsere individuelle Ausdauerleistungsfähigkeit und unsere maximale Herzfrequenz.
2.Stunde: Theorie: Ausdauertraining
Wir erarbeiten uns mit der Methode des Gruppenpuzzles die Trainingsmethoden.
3.– 7. Stunde: Selbstständiges Training
Wir planen und führen selbstständig ein Ausdauertraining durch und reflektieren unsere Durchführung.
8.Stunde: Shuttle-Run-Test
Wir ermitteln die Entwicklung unserer Ausdauerleistungsfähigkeit und evaluieren damit die Effektivität unseres Trainings.
Im Sitzkreis stellen wir in der ersten Stunde den Ablauf der Reihe vor. Viele Schülerinnen und Schülern sind interessiert, insbesondere aufgrund der hohen Selbstständigkeit in der Durchführung. Den meisten ist der nun folgende Shuttle-Run-Test unbekannt. (K2)
K2 | Shuttle-Run-Test
K2 | Shuttle-Run-Test
Der Shuttle-Run-Test ist ein reliabler und valider Feldtest für die Bestimmung der Ausdauerleistungsfähigkeit. Beim Test müssen die Schülerinnen und Schüler kontinuierlich zwischen zwei 20 Meter voneinander entfernten Linien hin und her laufen. Die Laufgeschwindigkeit wird durch ein akustisches Signal vorgegeben und stetig erhöht. Wenn eine Schülerin oder ein Schüler aufgibt oder bei zwei aufeinanderfolgenden akustischen Signalen mehr als drei Meter von der Endlinie entfernt ist, ist der Test beendet.
Im Gegensatz zu den verbreiteten Zeitläufen (z.B. Cooper-Test) ist das Testergebnis nicht abhängig von der Renneinteilung und damit der Erfahrung der Schülerinnen und...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen